Kontakt

Tierärztin

Dr. Karen Wiese

 

Heimstättenstr. 6

25436 Tornesch

 

Telefon:

04122 / 56296

0160 / 8584368

 

Fax:

04122 / 52408

 

E-Mail:

tierarzt-dr-wiese@gmx.de

 

E-Mail Katzenpension:

katzenpension@tierarzt-tornesch.de

 

Sprechstunde nach Vereinbarung

 

Freie Sprechstunde:

Mo, Mi, Do, Fr 10-12 Uhr

Mo, Do 16-18 Uhr

Di 16-19 Uhr

 

Freitag Nachmittag und Samstag Vormittag gerne nach Vereinbarung!

 

 

 

 

Traditionelle Chinesische Medizin 

Die Anfänge der traditionellen chinesischen Medizin bei Mensch (TCM) und Tier (TCVM) liegen mehrere tausend Jahre zurück. Das Wissen wurde durch vielfältigen praktischen Einsatz stetig weiterentwickelt. Westliche und östliche Medizin schließen einander nicht aus, sondern können sich gut ergänzen. 

 

Akupunktur ist eine Behandlungsmethode, bei der spezifische Punkte am Körper mit feinen Nadeln stimuliert werden. Die Akupunktur wird erfolgreich bei verschiedensten gesundheitlichen Problemen eingesetzt, wie zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Bereichs oder Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch zur Prävention und Rehabilitation hat sich die Akupunktur bewährt.

 

Akupunktur und chinesische Kräuter funktionieren ebenso gut bei Hunden, Katzen und Pferden. Die TCM beruht auf der ganzheitlichen Betrachtungsweise eines Individuums mit seinem Umfeld und seiner Lebensart. Aus Sicht der TCM wird Gesundheit als harmonisches Gleichgewicht wahrgenommen. Funktionieren alle Energieflüsse im Körper, ist ein Lebewesen gesund. Ein Ungleichgewicht hingegen wird als Störung oder Disharmonie wahrgenommen, die den Gesamtorganismus irritiert und ihn erkranken lässt. Der gezielte Behandlungsimpuls durch die TCM setzt einen Anreiz zur Regeneration. Die TCM kommt erfolgreich zum Einsatz bei der Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten und wird auch zur Prophylaxe und Rehabilitation angewendet.

Bei ängstlichen Tieren wird die Akupunkturpunkte mittels einem Lasers stimuliert. Diesen spürt das Tier nicht!

Die meisten Tiere empfinden die Akupunktur als wohltuend und entspannend. Oft ist sie verblüffend schnell wirksam, manchmal lässt sich der Heileffekt der Akupunktur durch ergänzende Maßnahmen verstärken. Besonders wohltuend ist z.B. die Moxibustion, eine spezielle Wärmebehandlung, bei der getrocknetes Beifußkraut über bestimmten  Körperbereichen abgebrannt wird, um diese zu erwärmen und so die Energie anzuregen.

 

Was behandelt die Akupunktur?

Alle akuten und chronischen Schmerzzustände 

 

Alle Regulationsstörung wie Erkältungen, Schnupfen, Ohrentzündungen, Asthma, Verdauungsstörungen wie Durchfall, Verstopfungen, Koliken, Blasenentzündungen

Nieren- und Lebererkrankungen.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Bei einer Erstbehandlung müssen Sie 45 bis 60 Minuten einplanen.

 

Es erfolgt eine ausführliche Anamnese mit Ausfüllen eines Fragebogens. Neben einer gründliche Diagnostik und Erstbehandlung wird auch ein weiteres Beratungsgespräch durchgeführt.

 

Für jede weitere Behandlung bei gleichem Krankheitsfall sollten Sie ca. 30 Minuten einplanen.

Wie oft wird akupunktiert?

In der Regel wir viermal im Abstand von einer Woche behandelt 

Bei Erkrankungen, die schon sehr lange bestehen, muss eventuell einmal im Monat über einen sehr langen Zeitraum behandelt werden.

 

Ergänzend zur Akupunktur könen auch Homöopathische Mittel und chinesische Kräuter angewandt werden, begleitend steht mir auch die Schulmedizin zur Verfügung.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt